Denken Sie über den Kauf ausländischer Aktien nach?

Einige Privatanleger neigen aus vielen Gründen dazu in heimische Märkte anzulegen. Ein Grund dafür ist die Voreingenommenheit gegenüber dem Heimatland. Der Einstieg in internationale Märkte kann jedoch potenziell für Ihr Portfolio von Vorteil sein. Dieser Artikel erörtert die Anlage in ausländische Aktien, einschließlich der Vorteile, Risiken und steuerlichen Auswirkungen und Kosten, und bietet Informationen über die internationale Anlage mit DEGIRO.

Warum in ausländische Aktien anlegen?

Zunächst muss erklärt werden, warum man vielleicht an ausländischen Börsen anlegen und US-Aktien oder sogar Aktien aus Hongkong kaufen möchte. Unabhängig davon, ob Sie daran denken, in bekannte amerikanische Unternehmen oder in europäische Nischenunternehmen anzulegen, werden im Folgenden einige Vorteile von internationalen Anlagen genannt:

  • Diversifizierung

    Der Kauf von ausländischen Aktien ist ein einfacher Weg, um Ihr Portfolio zu diversifizieren. Nehmen wir an, Ihr Portfolio besteht nur aus inländischen Aktien. Im Falle eines hypothetischen Wirtschaftsabsturzes Ihres Landes, kann sich dieser deutlich negativer auf Ihr Portfolio auswirken. Wenn Ihr Portfolio Aktien aus verschiedenen Ländern enthielte, die vielleicht auch in verschiedenen Fremdwährungen nominiert sind, könnte diese Art von Anlagerisiko besser gestreut werden.

    Eine echte Diversifizierung wird jedoch nicht nur durch die Anlage in ausländische Aktien erreicht. Das Anlegen in Unternehmen aus verschiedenen Sektoren und Branchen, sowie das Anlegen in verschiedene Finanzprodukte wie Anleihen und ETFs, können ebenfalls zur Diversifizierung Ihres Portfolios beitragen. In diesem Video wird die Diversifizierung und ihre Bedeutung beim Anlegen näher erläutert.

  • Wachsende Volkswirtschaften

    Der Einstieg in internationale Märkte kann Ihnen auch die Möglichkeit geben, am Wachstum von Volkswirtschaften teilzuhaben. Das bedeutet, dass Sie durch den Einstieg in einen sich noch entwickelnden Aktienmarkt die Chance haben, an dessen Wachstum teilzuhaben und möglicherweise in Zukunft zu profitieren.

  • Mehr Auswahl

    Schließlich bietet Ihnen die Anlage in internationale Märkte die Möglichkeit, eine breitere Palette von Produkten zu kaufen und zu verkaufen, anstatt auf Aktien beschränkt zu sein, die an Ihrer Heimatbörse gehandelt werden. Einige Länder können auch andere Anlagemöglichkeiten bieten. Beispielsweise sind Cannabis-Aktien an US-amerikanischen und kanadischen Börsen erhältlich, da Cannabis in diesen Ländern legalisiert wurde.

Wie kann ich in ausländische Aktien anlegen?

Um generell in Aktien anzulegen, müssen Sie in der Regel ein Aktienhandelskonto bei einem Broker, wie DEGIRO, eröffnen. Wenn Sie in internationale Aktien anlegen möchten, ist es wichtig, zunächst zu sehen, welche ausländischen Börsen und Anlagemöglichkeiten ein Broker hat. DEGIRO bietet Ihnen Zugang zu über 50 Börsen in 30 Ländern, so dass Sie sich darüber keine Gedanken machen müssen.

Nach der Eröffnung Ihres Kontos können Sie direkt oder indirekt in ausländische Aktien anlegen.

  • Direktanlage

    Bei der Direktanlage in ausländische Aktien kaufen Sie Aktien eines ausländischen Landes. Damit erwerben Sie einen Teil des Eigentums an einem Unternehmen, das außerhalb Ihres Heimatlandes ansässig ist.

  • Indirekte Anlage

    Sie können auch indirekt über ETFs oder andere Investmentfonds in ausländische Aktien anlegen. Bei einem ETF oder Investmentfonds besitzen Sie nicht direkt einen Teil eines Unternehmens. Vielmehr bilden diese Produkte die Wertentwicklung eines Wertpapierkorbs ab, der auch Bruchteile von Aktien ausländischer Unternehmen enthalten kann.

Welche Risiken sind damit verbunden?

Egal, ob Sie in inländische oder ausländische Aktien anlegen, es ist immer ein Risiko dabei. Einige Aktienmärkte und ausländische Unternehmen können risikoreicher sein als andere. Ein hohes Risiko kann zu großen Gewinnen, aber auch zu erheblichen Verlusten führen. Wenn Sie darüber nachdenken, in ausländische Märkte anzulegen, ist es wichtig, über Ihren persönlichen Anlageplan und Ihre Risikotoleranz nachzudenken. Im Folgenden sind einige Risiken aufgeführt, die Sie berücksichtigen sollten:

  • Währungsschwankungen

    Internationale Aktien können in einer Fremdwährung nominiert werden, weshalb Währungsschwankungen berücksichtigt werden sollten. Wechselkurse können sich negativ auf Ihre Anlagen auswirken, sie können sich aber auch positiv auswirken, wenn die Wechselkurse günstig sind.

  • Politisches Risiko

    Wenn Sie sich für den Kauf ausländischer Aktien entscheiden, kann ein politisches Risiko bestehen, wobei das politische Klima eines Landes zu unvorhergesehenen Verlusten führen kann.

  • Wirtschaftliches Risiko

    Ein wirtschaftliches Risiko kann auch entstehen, wenn Sie international Aktien kaufen. Wenn die Wirtschaft eines Landes instabil ist, kann sich dies im Vergleich zu einem Land mit einer stärkeren, weniger volatilen Wirtschaft negativ auf Ihre Anlagen und Erträge auswirken.

  • Weniger Liquidität

    Wertpapiere können je nach Größe des ausländischen Marktes weniger häufig gehandelt werden. Wenn weniger Liquidität vorhanden ist, kann es schwieriger sein, zu kaufen oder zu verkaufen, oder es kann länger dauern, bis Ihre Order(s) ausgeführt werden.

Was sind die steuerlichen Auswirkungen?

Beim Eintritt in internationale Märkte sind auch steuerliche Implikationen zu beachten. Wenn Sie eine Aktie gekauft haben oder wenn ein Unternehmen eine Dividende gezahlt hat, müssen entsprechend Steuern gezahlt werden. Die Steuern können von Land zu Land unterschiedlich sein. Zum Beispiel gibt es beim Kauf von Aktien in Großbritannien eine Transaktionssteuer von 0,5 %, die sogenannte Stamp Duty.

Die Quellensteuer hingegen wird auf Erträge wie Dividenden oder Kupons gezahlt. Sie wird direkt bei der Auszahlung des Einkommens an die Steuerbehörden des Wohnsitzlandes der zahlenden Organisation (Quellenland) gezahlt. Auch die Quellensteuersätze variieren je nach Land, und einige Länder haben möglicherweise Steuerabkommen, um eine Doppelbesteuerung desselben Einkommens zu vermeiden.

Wenn beispielsweise ein Steuerabkommen zwischen den USA und dem Land Ihres steuerlichen Wohnsitzes besteht, kann das Ausfüllen des W-8BEN-Formulars zu einer Entlastung an der Quelle für Einkünfte aus den USA führen.

Bei DEGIRO fällt eine bestimmte Liste von Produkten in den Anwendungsbereich dieser Vergünstigung, wobei Sie als Kunde bestimmte Bedingungen erfüllen müssen. Weitere Informationen hierzu und zur Besteuerung im Allgemeinen finden Sie in unseren Steuer-FAQ. Bitte beachten Sie: Da DEGIRO ein Execution-Only-Broker ist, bieten wir keine Steuerdienstleistungen jeglicher Art an.

Anlegen in ausländische Aktien mit DEGIRO

Wie bereits erwähnt, haben Sie mit einem DEGIRO-Konto Zugang zu mehr als 50 Börsen in 30 Ländern. Neben vielen europäischen Börsen können Sie auch an nordamerikanischen Börsen, sowie an Börsen in Asien und Ozeanien handeln. Eine vollständige Übersicht finden Sie auf unserer Seite Produkte & Börsen.

Wir bieten derzeit keine Preisfeeds für einige Börsen an, einschließlich (aber nicht beschränkt auf): Australien, Kanada, Hongkong, Japan und Singapur. Für diese werden Sie nur die Tagesendpreise sehen. Wenn ein Live-Kurs-Feed nicht verfügbar ist, können Sie trotzdem Aufträge erteilen, sollten aber möglicherweise Preisinformationen an anderer Stelle im Internet finden.

Wenn Sie international anlegen, sollten Sie die Zeitzonen im Auge behalten. Einige Börsen sind zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet oder können aufgrund eines lokalen Feiertags geschlossen sein. Wir haben daher eine Übersicht der Börsenöffnungszeiten und Feiertage erstellt, damit Sie leicht erkennen können, wann eine Börse geöffnet ist. Wenn Sie eine Order aufgeben, wenn eine Börse nicht geöffnet ist, wird Ihre Order beibehalten und bei der Wiedereröffnung der Börse an diese gesendet.

Wie viel kostet das?

Gebühren können einen erheblichen Einfluss auf Ihre Rendite haben, daher ist es wichtig, dies zu berücksichtigen, wenn Sie ein Konto zum Anlegen eröffnen.

Wir bieten niedrige Gebühren sowohl für inländische als auch für internationale Anlagen. Zum Beispiel kostet der Kauf und Verkauf an der New York Stock Exchange 0,50 € + 0,004 USD pro Aktie. Unsere Gebühren variieren je nach Börse. Eine Übersicht finden Sie auf unserer Gebührenseite. Es kann vorkommen, dass eine Aktie an mehr als einer Börse notiert ist. Beachten Sie beim Kauf von Aktien, die an mehr als einer Börse notiert sind, dass je nach Börse die Gebühren variieren, die Handelsvolumina unterschiedlich sein können und die Aktienkurse in einer Fremdwährung nominiert sein können.

Transaktionen in Fremdwährung können auf zwei Arten abgewickelt werden: mit der AutoFX-Option oder durch manuelles Halten von Fremdgeldern. AutoFX ist die Standardoption, bei der wir den erforderlichen Betrag automatisch konvertieren. Wenn Sie eine Aktie verkaufen, wird der Erlös ebenfalls wieder in Ihre Basiswährung umgerechnet. Mit der Option Manuelles Halten von Fremdwährungen haben Sie die Möglichkeit, Beträge manuell zu konvertieren und Fremdwährungen auf Ihrem Konto zu halten. Wenn Sie häufig mit Fremdwährungen handeln, könnte die Funktion Manuell eine kostengünstigere Option sein. Eine Übersicht über die Gebühren für beide Optionen finden Sie auf unserer Gebührenseite.

Depotkonto eröffnen

Die Informationen in diesem Artikel sind weder zu Beratungszwecken verfasst, noch beabsichtigen sie eine Anlageempfehlung auszusprechen. Anlegen ist mit Risiken verbunden. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir raten Ihnen nur in Finanzprodukte anzulegen, die Ihren Kenntnissen und Erfahrungen entsprechen.

backtotop

Note: Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen Ihnen nur in Finanzinstrumente zu investieren, die zu Ihrem Wissen und zu Ihrer Erfahrung passen.

Note:
Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen Ihnen nur in Finanzinstrumente zu investieren, die zu Ihrem Wissen und zu Ihrer Erfahrung passen.