Bild von Solarplatten.

Klimawandel – Anlagerisiken und Chancen

Der Klimawandel ist zu einer unbestreitbaren Realität geworden, und die steigenden Temperaturen werden in vielen Teilen der Welt zur neuen Norm. Die Klimakrise sorgt nicht nur für steigende Temperaturen, sondern kann sich auch sowohl kurz- als auch langfristig auf Ihre Anlagen auswirken. Jedoch birgt der Klimawandel nicht nur Risiken, sondern auch Chancen.

Angesichts der wachsenden Besorgnis über den Klimawandel und die Erschöpfung der traditionellen Energiequellen ist die Suche nach nachhaltigen Alternativen zu einer dringenden Priorität geworden. Nachhaltige Energie, zu der erneuerbare Energiequellen wie Sonne, Wind, Wasser und Erdwärme gehören, ist eine vielversprechende Lösung, um unseren Energiebedarf zu decken und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Was versteht man unter Klimainvestitionen?

Klimainvestitionen sind Investitionen in Unternehmen, Projekte oder Initiativen, die darauf abzielen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren, sich an die Auswirkungen des Klimawandels anzupassen oder nachhaltige Praktiken zu fördern. Kurz gesagt: Klimainvestitionen konzentrieren sich auf die Unterstützung von Aktivitäten, die die Risiken des Klimawandels mindern und positive Umwelteffekte fördern. Sie gehen über herkömmliche Anlagestrategien hinaus, indem sie sowohl die finanzielle Leistung als auch die Umweltauswirkungen berücksichtigen.

Klimainvestitionen spielen eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung des dringenden Bedarfs an Umweltschutzmassnahmen. Indem sie Mittel in Unternehmen lenken, die sich für die Verringerung ihres CO2-Fussabdrucks oder die Entwicklung sauberer Technologien einsetzen, können Anleger den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft beschleunigen. Klimainvestitionen tragen nicht nur zu einer nachhaltigeren Zukunft bei, sondern bieten auch potenzielle finanzielle Vorteile. Da Regierungen auf der ganzen Welt strengere Vorschriften einführen und Verbraucher zunehmend umweltfreundlichere Produkte und Dienstleistungen fordern, werden Unternehmen, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben, im Laufe der Zeit wahrscheinlich Wachstumschancen und Wettbewerbsvorteile haben.

Was sind Klimarisiken?

Wenn wir an die Folgen des Klimawandels denken, konzentrieren wir uns in erster Linie auf die Auswirkungen für die Umwelt, aber der Klimawandel kann sich auch auf Ihr Portfolio auswirken. Klimarisiko ist ein umfassender Begriff für das klimabezogene Anlagerisiko und wird in der Regel in zwei Kategorien unterteilt – das physische Risiko und das Übergangsrisiko.

  • Physisches Risiko ist die Möglichkeit, dass Naturkatastrophen und andere Wetterereignisse, die mit steigenden Temperaturen verbunden sind, wie Überschwemmungen, Dürre, Hitze und Waldbrände, direkte und indirekte Auswirkungen auf Einrichtungen, Lieferketten, Mitarbeiter, Kunden und mehr haben. Einige Beispiele für physische Risiken sind:
    • Beschädigung/Zerstörung von Vermögenswerten und Gebäuden
    • Unterbrechungen der Lieferkette
    • Verfügbarkeit von Ressourcen und Arbeitskräften
    • Versicherungsverpflichtungen
    • Unterbrechung der Lebensmittel- und Wasserversorgung
  • Übergangsrisiko ist jedes Risiko, das sich aus den Mitteln ergibt, die für den Übergang von der Abhängigkeit von kohlenstoffbasierter Energie zu einer kohlenstoffarmen Technologie eingesetzt werden. Das Übergangsrisiko umfasst vier Unterkategorien: politische und rechtliche Risiken, technologische Risiken, Reputationsrisiken und Marktrisiken. Einige Beispiele, die in den Bereich des Übergangsrisikos fallen:
    • Neue Klimapolitik, an die sich die Unternehmen halten müssen
    • Veraltete Technologien, sobald neue Optionen mit geringeren Emissionen auf den Markt kommen
    • Erhöhte Kosten für Rohmaterialien
    • Veränderungen der Verbraucherpräferenzen

Trends bei Investitionen in den Klimawandel

Der Klimawandel ist zu einem globalen Problem geworden und führt zu erheblichen Veränderungen bei den Anlagestrategien. In den letzten Jahren haben Anleger zunehmend Nachhaltigkeitsfaktoren in ihre Entscheidungsprozesse einbezogen. Hier ein genauerer Blick auf die Trends, die sich herauskristallisiert haben:

  • ESG: Einige Anleger haben erkannt, wie wichtig es ist, umweltbezogene, soziale und Governance-Faktoren (ESG) in ihre Anlageentscheidungen einzubeziehen. Bei ESG-Überlegungen werden die Auswirkungen eines Unternehmens auf die Umwelt, die Praktiken der sozialen Verantwortung und die Struktur der Unternehmensführung bewertet. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren können Anleger Unternehmen identifizieren, die sich aktiv mit klimabezogenen Risiken und Chancen auseinandersetzen.
  • Impact Investing: Wirkungsorientierte Investitionen zielen darauf ab, bestimmte Nachhaltigkeitsprobleme anzugehen, indem Kapital in Projekte oder Unternehmen investiert wird, die messbare positive Auswirkungen haben. Grüne Anleihen haben sich zu einem wichtigen Instrument des Impact Investing entwickelt. Mit diesen Anleihen werden Mittel für Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, nachhaltige Infrastrukturentwicklung und andere umweltfreundliche Initiativen aufgebracht.
  • Nachfrage nach klimabezogenen Daten: Anleger verlangen von den Unternehmen transparentere und zuverlässigere klimabezogene Daten. Sie erwarten nun, dass die Unternehmen ihre Kohlenstoffemissionen, Klimarisikobewertungen und Strategien für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft offenlegen. Der Zugang zu umfassenden und standardisierten Daten könnte es leichter machen, die Klimarisiken eines Unternehmens zu bewerten und informierte Anlageentscheidungen zu treffen.

Klimabezogene Chancen

Fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas tragen durch die von ihnen ausgestossenen Treibhausgase mit am meisten zum Anstieg der Temperaturen bei. Wissenschaftler sagen, dass diese Emissionen bis 2030 um fast die Hälfte reduziert werden müssen, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu vermeiden. Dies ist auch das erklärte Ziel der Vereinten Nationen.

Obwohl es zur Erreichung dieses Ziels noch viel Spielraum für Verbesserungen gibt, arbeiten viele Länder, Unternehmen und Einzelpersonen an einem Netto-Null-Emissionsausstoss, was immer mehr Anlagemöglichkeiten schafft. Hier sind einige davon zu nennen:

  • Lösungen zur Klimaanpassung von hocheffizienten Klimaanlagen über Schleusen zum Schutz von Städten, die aufgrund des steigenden Meeresspiegels von Überschwemmungen bedroht sind, bis hin zu Technologien zur Kohlenstoffabscheidung.
  • Anlagen in erneuerbare Energie von hocheffizienten Klimaanlagen über Schleusen zum Schutz von Städten, die aufgrund des steigenden Meeresspiegels von Überschwemmungen bedroht sind, bis hin zu Technologien zur Kohlenstoffabscheidung.
  • Elektrifizierung des Energieverbrauchs in den Bereichen Verkehr, Heizung und industrielle Prozesse wird immer beliebter und trägt dazu bei, den Einsatz fossiler Brennstoffe zu bekämpfen. Denken Sie zum Beispiel an Elektrofahrzeuge, Ladestationen, effiziente Batterien, Energiespeichertechnologien und die Modernisierung der Stromnetze.

Was ist Greenwashing?

Vielleicht haben Sie den Begriff "Greenwashing" schon einmal gehört, wenn es um den Klimawandel und Klimainvestitionen geht. Dieser Begriff bezieht sich auf die betrügerische Vermarktung und Förderung von Produkten oder Dienstleistungen als umweltfreundlich, obwohl sie in Wirklichkeit nur geringe oder gar keine positiven Auswirkungen auf unseren Planeten haben.

Greenwashing-Taktiken zielen darauf ab, Verbraucher und Anleger, die verantwortungsvolle Entscheidungen für die Umwelt treffen wollen, zu täuschen. Unternehmen können verschiedene Strategien anwenden, wie z. B. eine vage oder irreführende Sprache, übertriebene Behauptungen oder sogar falsche Zertifizierungen, um ein falsches Bild von Nachhaltigkeit zu vermitteln. Die Absicht, die hinter Greenwashing steht, ist in der Regel eher gewinnorientiert als ein echtes Umweltanliegen.

Für Anleger, die sich verpflichtet haben, ethische Entscheidungen über Klima-Investitionen zu treffen, kann es schwerwiegende Folgen haben, Opfer von Greenwashing zu werden. Die Zuteilung von Geldern an Unternehmen, die ihre Umweltauswirkungen falsch darstellen, untergräbt nicht nur die Wirksamkeit von Klimainvestitionen, sondern gefährdet auch die Ziele und Werte des Anlegers. Um sich davor zu schützen, sollten Sie die Unternehmen, in die Sie investieren möchten, gründlich recherchieren, seriöse Quellen oder unabhängige Rating-Agenturen nutzen, um die Umweltleistung eines Unternehmens zu überprüfen, und darüber nachdenken, Ihre Anlagen über eine Reihe von Branchen und Sektoren zu streuen, die sich mit nachhaltigen Praktiken befassen.

Wie man klimaschonend anlegen kann

Abgesehen von den oben erwähnten Anlagemöglichkeiten, die sich im Zuge der Umstellung der Volkswirtschaften auf kohlenstoffarme Optionen ergeben, finden Sie im Folgenden einige weitere Tipps, wie Sie klimaschonend anlegen können.

Diversifizieren Sie Ihr Portfolio

Wenn Ihr Portfolio voll von „klimaschädlichen“ Aktien ist, also von Unternehmen mit einem hohen CO2-Fussabdruck, können Sie in Erwägung ziehen, es um einige nachhaltige „grüne“ Aktien zu ergänzen. In diesem Fall finanzieren Sie umweltfreundliche Unternehmen, streuen das Klimarisiko und diversifizieren Ihr Portfolio.

Informieren Sie sich über klimabezogene ETFs

Es gibt zahlreiche ETFs, die entweder in saubere Energieunternehmen anlegen oder Indizes abbilden, die sich auf erneuerbare Energien konzentrieren. Einige davon haben wir sogar in unsere Kernauswahl aufgenommen, wie den iShares Global Clean Energy UCITS ETF (IE00B1XNHC34) und den Lyxor New Energy UCITS ETF (FR0010524777). Für diese Fonds zahlen Sie nur eine Bearbeitungsgebühr von 1 € und keine Kommissionsgebühren *.

* Die ETF Kernauswahl kann sich ändern und unterliegt einer Fair Use Policy. Wenn die Bedingungen der Fair Use Policy nicht (oder nicht mehr) erfüllt sind, fällt für jeden Handel mit einem ETF der Kernauswahl eine zusätzliche Provision von 2,00 € an. Konsultieren Sie die ETF Kernauswahl und die Fair Use Policy, bevor Sie handeln.

Machen Sie sich schlau

Es ist ratsam, die Unternehmen, in die Sie anlegen, genau unter die Lupe zu nehmen, um festzustellen, ob sie mit Ihren Werten übereinstimmen oder ob Sie das Klimarisiko bei einer Anlage berücksichtigen. Eine Möglichkeit, die Auswirkungen eines Unternehmens auf das Klima zu beurteilen, sind ESG-Scores. Auf der DEGIRO-Plattform bieten wir kostenlose ESG-Ratings von Refinitiv an, die über 450 Kennzahlen umfassen. Sie können den ESG-Gesamtwert eines Unternehmens, seinen Wert für die Umweltsäule und die Werte für alle berücksichtigten Metriken, wie z. B. den Prozentsatz der Emissionssenkungsziele und die insgesamt gekaufte und erzeugte erneuerbare Energie, abrufen.

Anlegen mit DEGIRO

Wir möchten Anlagen für alle zugänglich machen, indem wir Anlagen mit unglaublich niedrigen Gebühren anbieten. Genaueres finden Sie auf unserer Seite Gebühren.

Wir helfen Ihnen, Ihr Risiko zu streuen, indem wir Ihnen Zugang zu einem der grössten Handelsuniversen und zahlreichen Börsen bieten. Sie können Ihr Risiko beeinflussen, indem Sie ein gut diversifiziertes Portfolio aufbauen und Ihre Anlagen auf verschiedene Arten, Regionen und Sektoren streuen. Einen Überblick über die von uns angebotenen Produkte und Börsen finden Sie auf unserer Seite Börsen.

Depotkonto eröffnen

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen weder der Beratung noch der Empfehlung von Anlagen. Bitte beachten Sie, dass sich die Fakten seit der Erstellung des Artikels geändert haben können. Investitionen sind mit Risiken verbunden (z. B. Kursschwankungen, Währungs- oder Liquiditätsrisiko). Sie können Ihr investiertes Geld verlieren. Berücksichtigen Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen, wenn Sie Anlageentscheidungen treffen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die Märkte sind volatil und können aufgrund wirtschaftlicher, politischer, aufsichtsrechtlicher oder anderer Entwicklungen erheblich schwanken.

Quellen: Bloomberg, United Nations, S&P Dow Jones Indices, Diligent, Standard Chartered, Urban Insight, IMF, Russell Investments

Zurück
backtotop

Beginne hier mit dem Anlegen

Eröffne kostenlos ein Depotkonto und schliesse dich mehr als 2,5 Millionen Anlegern auf unserer nutzerfreundlichen Plattform an.

Anmerkung:
Anlegen birgt Verlustrisiken. Du kannst (einen Teil) deine(r) investierte(n) Mittel verlieren. Wir empfehlen, nur in Finanzprodukte anzulegen, die zu deinem Wissensstand und deiner Erfahrung passen. Dies ist keine Anlageberatung.

Anlegen birgt Verlustrisiken.

icon_close

Wir möchten es Menschen ermöglichen, die besten Anleger zu werden, die sie sein können. Auf unserer nutzerfreundlichen Plattform bieten wir eine Vielzahl an Möglichkeiten und machen das Anlegen für alle zugänglich: sowohl für Anfänger als auch Experten. Sie erhalten Zugang zu einer grossen Produktauswahl an mehr als 50 Handelsplätzen, sodass Sie die Freiheit haben, so anzulegen, wie Sie möchten. Ausserdem erhalten Sie ein grossartiges Preis-Leistungsverhältnis ohne Kompromisse bei der Qualität, Sicherheit oder Palette an Finanzprodukten zu machen: Wir bieten unglaublich niedrige Gebühren. Ihre Bedürfnisse zu priorisieren hat uns geholfen, einer der führenden Onlinebroker in Europa zu werden. Unsere 2,5+ Millionen Kunden und 100+ internationale Auszeichnungen sind ein Beweis für unseren Erfolg.

flatexDEGIRO Bank Dutch Branch, eine ausländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank AG | Amstelplein 1, 1096HA Amsterdam | Telefon: +41 435 086 329 | E-Mail: clients@degiro.ch | flatexDEGIRO Bank Dutch Branch ist bei der niederländischen Handelskammer unter der Nummer 82510245 registriert. | Die flatexDEGIRO Bank Dutch Branch, die unter dem Namen DEGIRO tätig ist, ist die niederländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank AG. Die flatexDEGIRO Bank AG wird primär von der deutschen Finanzaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. In den Niederlanden ist sie bei der DNB registriert und wird von der AFM und der DNB beaufsichtigt. Die flatexDEGIRO Bank AG ist eine zugelassene deutsche Bank, die von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde beaufsichtigt wird und bei der deutschen Handelskammer unter der Nummer HRB 105687 registriert ist.