Dividenden-ETF

Dividenden sind für einige Anleger eine wichtige Quelle von Rendite. Unternehmen, die Dividenden auszahlen, sind oft stabile Betriebe mit einer langen Geschichte. Mit Dividenden-ETF können Anleger diversifiziert in solche Unternehmen anlegen.

Was sind Dividenden-ETF?

ETF (exchange-traded-funds) bieten Anlegern die Möglichkeit, der Entwicklung eines Index, Rohstoffs, einer Anleihe oder einer Zusammenstellung von Produkten zu folgen. Ein ETF-Emittent kauft mit den Mitteln aus einem Dividenden-ETF Anteile von Unternehmen, die Dividenden auszahlen.

Es gibt unterschiedliche Strategien für das Anlegen in Dividendenaktien. Daher gibt es auch unterschiedliche Dividenden-ETF.

Dividenden-Aristokraten-ETF

Es gibt Fonds, die auf Anteile von Unternehmen ausgerichtet sind, die über einen langen Zeitraum jedes Jahr eine höhere Dividende ausgezahlt haben. Ein Beispiel für einen solchen ETF ist der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats. Dieser ETF umfasst nur Unternehmen, die mindestens zwanzig Jahre nacheinander jedes Jahr die Dividende erhöht haben.

High Dividend ETFs

Andere ETF richten sich auf Unternehmen aus, die hohe Dividenden ausschütten. Die Dividendenrendite ist das Verhältnis, das angibt, wie viel ein Unternehmen jedes Jahr an Dividenden ausschüttet im Verhältnis zum Kurs der Aktie. Dies ist ein wichtiger Indikator für viele Anleger.

Dies wird wie folgt berechnet: Wenn Sie eine Aktie für € 100 kaufen und pro Aktie eine Dividende von € 1,50 ausgezahlt bekommen, ist Ihre Dividendenrendite 1,5 %. Oft vergleichen Anleger die Dividendenrendite mit den Zinsen auf stabile Staatsanleihen. In Zeiten von Niedrigzinsen sind die Renditen auf Dividenden für Anleger besonders attraktiv.

Ein Beispiel für einen ETF, der sich auf eine hohe Dividendenrendite ausrichtet, ist der Amundi ETF MSCI Emu High Dividend. Dieser Fonds investiert in elf europäischen Ländern in die Unternehmen mit der höchsten Dividendenrendite. Die Dividendenausschüttungen aus der Vergangenheit sind nicht ausschlaggebend für die Auswahl der Dividendenaktien für diesen ETF, stattdessen wird die Auswahl für den ETF auf den Dividenden aus den letzten 12 Monaten basiert.

Wie funktionieren Dividenden-ETF?

Die Unternehmen, in die ein Dividenden-ETF anlegt, zahlen Dividenden aus. Normalerweise geschieht dies einmal im Jahr, aber es gibt auch Unternehmen, die zur Mitte des Jahres eine Interimsdividende ausschütten oder dies sogar noch öfter tun. Der ETF-Emittent schüttet diese Dividende wiederum meistens wieder an die Anleger aus. So können Anleger beispielsweise jeden Monat oder jedes Quartal eine Ausschüttung erhalten. Anleger können die Dividenden dann wieder anlegen, um vom Zinseszins zu profitieren, oder die Dividenden als passives Einkommen betrachten.

Es gibt auch ausschüttende ETF, bei denen die ETF-Emittenten die Dividenden der zugrundeliegenden Produkte ohne zusätzliche Kosten erneut investieren. Als Folge davon steigt der Wert des ETF. Hier können Sie mehr über den Unterschied zwischen ausschüttenden und thesaurierenden ETF erfahren.

Warum Anleger in Dividendenanteile anlegen

Die Rendite einer Anlage setzt sich einerseits aus Kursgewinnen, aber auch aus Dividenden zusammen, die von Unternehmen ausgeschüttet werden. Im vergangenen Jahrhundert machten Dividenden ungefähr ein Drittel der jährlichen Rendite des S&P 500 aus. Mit Dividenden-ETF können Anleger auf einmal in eine grosse Anzahl von verschiedenen Dividendenaktien anlegen.

Welche ETF zahlen Dividenden?

Viele Fondsanbieter haben Dividenden-ETF. Hier finden Sie eine Übersicht von Dividenden-ETF, die auf unserer Plattform verfügbar sind:

Name des ETF Ticker
Amundi ETF MSCI Emu High UCITS ETFH
Deka DAXplus Maximum UCITS ETFH
Deka EURO iSTOXX ex Fin UCITS ETFH
Etflab Euro Stoxx Select 30H
FlexShares Developed Markets High Climate ESG UCITS ETFA
FlexShares® Emerging Markets High Climate ESG UCITS ETFI
Franklin LibertyQ Eupn UCITS ETF EUR DisH
Franklin LibertyQ Gl UCITS ETF USD DisH
iShares Asia Pacific UCITS ETF USD (Dist)H
iShares Dow Jones Asia Pacific Sel 30 DEH
iShares Dow Jones U.S. Select (DE)H
iShares Euro UCITS ETF EUR DistH
iShares EURO STOXX Select 30 UCITS ETF DEH
iShares MSCI USA Qlty UCITS ETF USD DisH
iShares STOXX Europe Select 30 (DE)H
iShares STOXX Global Select 100 (DE)H
iShares Swiss ETF (CH)H
iShares UK UCITS ETF GBP (Dist)H
Lyxor EURO STOXX Select 30 UCITS ETFH
Lyxor STOXX Europe Select 30 UCITS ETF DH
SPDR S&P Euro Aristocrats ESG UCITS ETFI
SPDR S&P Global Aristocrats ESG UCITS ETFA
SPDR S&P UK Aristocrats ETFH
VanEck Morningstar Developed Markets Leaders UCITS ETFH
WisdomTree US Quality Gro UCITS ETF - USDH
Xtrackers MSCI World High Yield UCITS ETFH

Auswahlkriterien für die Auswahl von Dividenden-ETF

Dass ein Unternehmen in der Vergangenheit Dividenden ausgezahlt hat, ist keine Garantie dafür, dass dies auch in der Zukunft geschehen wird. Das Geld für die Ausschüttung von Dividenden muss letztendlich aus den Gewinnen des Unternehmens stammen. Es gibt viele Beispiele von grossen Unternehmen, die eine lange Zeit immer grössere Dividenden ausgezahlt haben, aber ab einem bestimmten Zeitpunkt die Dividendenauszahlungen einschränken oder sogar stoppen mussten.

Die Strategie von Dividenden-ETF ist entscheidend für das Risiko von Anlegern. Ein ETF, der sich auf Unternehmen ausrichtet, deren Dividendenauszahlungen jedes Jahr steigen, hat etwas weniger Risiko als ein ETF, der in Unternehmen mit einer hohen Dividendenrendite investiert. Eine hohe Dividendenrendite kann darauf hinweisen, dass dem Unternehmen an der Börse ein geringer Wert zugeschrieben wird. Die Dividendenrendite ist nämlich höher, wenn der Kurs niedrig ist.

Dividendenverluste

Für Anleger ist wichtig zu beachten, dass sie durch Steuern Dividendenverluste erzielen können. Dividendenverluste kommen zustande durch die Steuer, die auf ausgezahlte Dividenden berechnet wird und die durch eine Steuererklärung nicht zurückerhalten werden kann.

Dividendenverluste können an zwei verschiedenen Stellen auftreten: einerseits bei der Dividende, die ein Unternehmen an den Fonds auszahlt, andererseits bei der Dividende, die vom ETF-Emittenten an den Anleger ausgezahlt wird. Es ist manchmal möglich, einen Teil der bezahlten Steuer zurückzuerhalten, aber das gelingt nicht immer. Da Dividenden-ETF mehr Dividenden erhalten und ausschütten als andere ETF, sind auch die Dividendenverluste bei diesen ETF höher. Dividendenverluste kommen zustande, da unterschiedliche Länder Dividenden unterschiedlich besteuern.

Warum in Dividenden-ETF anlegen?

Der grosse Vorteil von ETF ist, dass das Anlegen in ETF eine einfache Möglichkeit ist, Risiko zu streuen. Dividenden-ETF investieren oft in dutzende Unternehmen. Anleger, die selbst einzelne Dividendenaktien kaufen, können nicht so leicht auf die gleiche Art diversifizieren.

Bei DEGIRO in Dividenden-ETF anlegen

Passen Dividenden-ETF gut in Ihre Anlagestrategie? Mit Dividenden-ETF können Sie diversifiziert in Dividendenaktien anlegen. Wir bieten neben unseren niedrigen Gebühren auch eine Auswahl von ETF an, bei denen die Transaktionskosten aufs Haus gehen. Schauen Sie sich hier unsere ETF-Kernauswahl an.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen weder der Beratung noch der Empfehlung von Anlagen. Bitte beachten Sie, dass sich die Fakten seit der Erstellung des Artikels geändert haben können. Anlegen ist mit Risiken verbunden. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einzahlung verlieren. Wir raten Ihnen, nur in Finanzprodukte anzulegen, die Ihren Kenntnissen und Erfahrungen entsprechen.

backtotop

Starten Sie mit dem Wertpapierhandel noch heute

Schliessen Sie sich den mehr als 2 Millionen Kunden an, die uns ihr Vertrauen schenken.

Eröffnen Sie jetzt ein Depotkonto

Notiz:
Anlegen birgt Verlustrisiken. Sie können (einen Teil) Ihrer(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen, nur in Finanzinstrumente anzulegen, die zu Ihrem Kenntnisstand und Ihrer Erfahrung passen.